Pranburi @ Pran Beach Resort

Songkran – Thail. Neujahrsfest 2013

Das Songkran in Thailand das „Wasserfest“ ist, brauchen wir hier ja nicht mehr zu erklären – und auch nicht mehr das das ganze Land dann im Ausnahmezustand ist bei Wasserschlachten.

Samstag ging es dann los zur Silom / Patpong Area, wo wir sehr spät und sehr gut angetrunken, sowie Klatschnass, das weite suchten.

iIMG-20130413-WA0009IMG-20130413-WA0010IMG-20130413-WA0012IMG-20130413-WA0013IMG-20130413-WA0014IMG-20130413-WA0015IMG-20130413-WA0018IMG-20130413-WA0019IMG-20130413-WA0020IMG-20130413-WA0000IMG-20130413-WA0001IMG-20130413-WA0002IMG-20130413-WA0003IMG-20130413-WA0004IMG-20130413-WA0005IMG-20130413-WA0006IMG-20130413-WA0007IMG-20130413-WA0008

Montag sind wir dann los in unseren Kurzurlaub gestartet – gen Pranburi.

Pranburi liegt von uns ca. 2,5 Std. mit dem Auto entfernt (etwas hinter Hua Hin) und an dem 5 Kilometer langen Sandstrand sieht man nur vereinzelt Menschen die gedankenverloren mit Ihren Hunden spazieren gehen, oder Muscheln sammeln – so wie wir.


IMG_4767IMG_4769IMG_4775IMG_4776IMG_4778IMG_4779IMG_4780IMG_4781IMG_4787IMG_4790IMG_4797IMG_4798IMG_4801IMG_4803IMG_4804IMG_4808


Gedrehte Schneckenröhren und ungewöhnliche flache runde Muscheln, auf denen die Natur blumenartige Muster hinterlassen hat. Am Strand von Pranburi fühlt man sich gar nicht wie in Thailand, denkt man als erstes. Das kleine Wochenendziel erinnert eher an griechische Mittelmeer-Inseln mit den weiss gekalten Häusern.

Der Strand ist vielleicht nicht der allerschönste Thailands, er ist eher naturbelassen mit schönem feinen Sand und das Meer ist nicht kristallklar aber ein einstündiger Spaziergang von Anfang bis Ende ist wunderschön. Einsam, obwohl die Uferfront mit kleinen Resorts gesäumt ist.

DSC_0091 (1)

Pranburi, das heißt: Ruhe und lange Spaziergänge.

Unsere Elly und auch uns hat es sehr gut gefallen, und wer weiss…. vielleicht fahren wir noch einmal für ein Wochenende hin,is ja nicht soo weit weg.

Kartenbild