Mal wieder was neues

Lange keine Updates mehr geschrieben, aber so lange Ihr nichts von uns hört, geht es uns gut.

Was ist so alles passiert in den letzten Monate, bzw. Was haben wir so gemacht wird sich eventuell der ein oder andere so fragen. Nun, Kathy ist gefestigt in Ihren Job und reist beruflich viel durch die Welt. Thorsten’s Geschäfte laufen im Hinblick auf Autoersatzteile auch ganz gut, könnte aber natürlich immer gerne noch mehr laufen 😉

Pickup Parts & mehr…

Im November waren wir für 4 Tage auf Koh Lipe.
Weiße Strände, türkisblaues Wasser und intakte Korallenriffe – die Einheimischen nennen Koh Lipe (auch Ko Lipe) die Malediven Thailands.

776346857_c30cdd04a2_o

Die Insel liegt in der Andamanensee und im äußersten Süden von Thailand. Die Insel ist sehr klein und Autofrei (nur einen Müllwagen haben wir gesehen) und hat eine Größe von gerade einmal viereinhalb Quadratkilometern und nicht wirklich befestigte Straßen.
Eigentlich soll die beste Reisezeit von November bis März sein, aber leider hatten wir Ende November viel Pech mit dem Wetter und 4 Tage Dauerregen, was ziemlich an die Nieren ging. Denn da die Insel so klein ist, kann man auch nicht wirklich viel machen außer Tauchen/Schnorcheln, was bei Regen auch nicht lustig ist. Zu allem Überfluss hat sich das Wetter zum letzten Tag dann auch noch dahin verschlechtert das sehr hoher Wellengang war, und viele Boote von der Insel weg gecancelt wurden. Wir hatten noch Glücke im Unglück und durften mit dem einzigen Boot am morgen der Abreise zurück zum Festland. Aber ihr könnt Euch denken das eine 1-stündige Speed-Boot fahrt auf hohen Wellen alles andere als lustig war.

 

Elly war in der Zeit zum ersten mal in einem Hundehotel mit eigenem Klimatisierten Zimmer und im Gegensatz zu uns hat sie Ihren Aufenthalt genossen.

Im Dezember sind wir für 2 Wochen nach Chiang Mai gefahren um dort Weihnachten und Neujahr zu verbringen. Im Norden Thailands sind die Temperaturen in der Regel 5 – 10 Grad kälter wie in Bangkok, aber diesmal hatte eine extreme Kältewelle Thailand überzogen, sodass wir teilweise in der Nacht nur 11 Grad hatten und tagsüber das Thermometer auch nicht über 20 Grad ging. Hieß wir haben viele Socken und lange Sachen zum wechseln gebraucht und der Pool wurde die ganzen 2 Wochen nur angesehen 😉
Silvester im Baan Chai Thung wurde wie immer wieder groß gefeiert mit Riesen-Feuerwerk, Karaoke und Ballermann Hits – stand ja dieses Jahr das Motto auf „Ballermann“

Jetzt hat uns der Alltag wieder fest im Griff, und werden sehen was das neue Jahr so für uns bereit hält. Einige Touren durch Bangkok waren nun auch schon dabei, von den wenigen Touristen die sich trotz extremen Medienberichten, zu uns getraut haben.

Zu den Demonstrationen möchten wir noch sagen, das die Medien es extrem hochpuschen und es in Wirklichkeit nicht so schlimm ist, wie berichtet. Das ganze gleicht eher einem Großen Straßen / Volksfest, und ist auch nicht im Zentrum Bangkoks, sondern mehr außerhalb wo alle Regierungsbehörden sich befinden (wo eh kein Tourist hingeht, denn wer will sich schon langweilige Regierungsbehörden ansehen).

In diesem Sinne, macht es gut und bis demnächst.

Die Boehmers.